Landgericht Köln

RA Gaertner verteidigte in einem Verfahren vor der Schwurgerichtskammer Köln einen Kölner, der auf seine Ehefrau eingestochen hatte. Die Anklage lautete auf versuchten Mord. RA Gaertner hielt von Anfang an eine Tötungsabsicht seines Mandanten für abwegig. Die Staatsanwaltschaft hielt bis zum Ende des Prozesses an ihrer Aufassung fest und beantragte, wegen eines versuchten Tötungsdeliktes zu verurteilen. Die Strafkammer folget in ihrem Urteil vom 28.08.2013 in allen Punkten dem Plädoyer von RA Gaertner und verurteilte seinen Mandanten lediglich wegen gefährlicher Körperverletzung.

Mehr Information unter der Rubrik "Presse". 

Für einen der beiden Tatverdächtigen konnten die Rechtsanwälte Gaertner & Heeg eine Verschonung vom Vollzug der Untersuchungshaft erreichen.

Ein kurzes Interview mit Rechtsanwalt Heeg zum Steuerstrafverfahren.

Landgericht Duisburg

Erpresserischer Menschenraub und Geiselnahme einer Pastorin in Mülheim an der Ruhr. Laut Staatsanwaltschaft überfielen mehrere Täter eine Pastorin nachts gegen 3.00 Uhr in ihrer Dienstwohnung und erzwangen unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe der Geheimnummer ihrer EC-Karte. RA Gaertner hat die Verteidigung des vermeintlichen Haupttäters übernommen. Prozessbeginn 28.02.2013. Nähere Infos s. unter Presse.

Landgericht Kleve "Fungarden-Prozess"

Rechtsanwalt Gaertner verteidigt den Betreiber eines Sauna-Cubs aus Emmerich am Rhein vor der Wirtschaftsstrafkammer des LG Kleve. Der Vorwurf der Anklage lautet auf Steuerhinterziehung in vielfacher Millionenhöhe sowie Menschenhandel. Prozessbeginn 13.11.2012, terminiert bis März 2013. Nähere Infos s. unter Presse.

Landgericht Hagen

Rechtsanwalt Gaertner verteidigte den Kölner Gastronomen Mario L. (46) seit Oktober 2011 vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Hagen wegen der angeblichen Beauftragung eines Mordes an dem Kölner Gastwirt Umberto S. in Köln-Deutz.

Nach fast 50 Hauptverhandlungstagen endete der Prozess am 17.09.2012 mit einem Freispruch.

Weitere Informationen finden Sie auch unter der Rubrik "Presse".

Landgericht Düsseldorf

Rechtsanwalt Gaertner und Rechtsanwalt Heeg verteidigen einen der Hauptangeklagten in dem sogenannten BCI-Verfahren vor der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Düsseldorf. Den Angeklagten wird vorgeworfen, Anleger um 100 Millionen € (Schneeballsystem) betrogen zu haben. Die Anklageschrift umfasst 558 Seiten.

Der Prozess beginnt am 18.10.2012. Ein Ende ist bislang nicht abzusehen. Der Prozeß ist vorläufig bsi Ende 2013 terminiert.

Weitere Informationen finden Sie auch unter der Rubrik "Presse".